Der Vorstellungsfilm von sockenpaket – Wie kann man einen Film mit LaTeX erstellen?

“Ja und was ist jetzt das besondere an den Socken? Warum sollte ich die bei dir kaufen?”

Das hat mich eine Tante auf der Geburtstagsfeier meines Vaters gefragt, nachdem ich von sockenpaket.de erzählt habe.

Und die Frage wurde mir nicht zum ersten Mal gestellt. Eigentlich fragt mich das jeder, nachdem ich von meinem nebenberuflichen Projekt erzähle.

Wenn ich mit den Leuten rede, kann ich die Fragen natürlich einfach beantworten. Nur leider klappt das nicht, wenn potentielle Kunden im Internet auf sockenpaket.de stoßen. Deswegen hatte hatte ich schon seit längerer Zeit vor, die Vorzüge von sockenpaket.de anschaulich darzustellen.

Und das heißt in diesem Fall nicht in Textform, sondern mindestens in Bildform und idealerweise sogar als Film.

Allerdings habe ich keine Filmausrüstung, geschweige denn Erfahrung mit Videoschnitt und anderen technischen Finessen. Was ich habe, sind ein bisschen Erfahrung im Umgang mit Skripten für die Kommandozeile in Linux und ein paar LaTeX– und TikZ-Kenntnisse. Continue reading Der Vorstellungsfilm von sockenpaket – Wie kann man einen Film mit LaTeX erstellen?

Werbung schalten auf Facebook – ein Erfahrungsbericht

Facebook Werbung Erfahrungsbericht: Vergleich zweier Anzeigen
Die beiden Posts, die als Werbung geschaltet wurden

Es ist mittlerweile schon wieder einige Monate her, seit du hier etwas über sockenpaket.de lesen konntest. Deswegen wird es Zeit für ein Update. Insbesondere folgt hier ein Erfahrungsbericht zur ersten Facebookwerbung, die ich geschaltet habe, um auf sockenpaket.de aufmerksam zu machen.

Der aktuelle Stand bei sockenpaket.de

Einen ersten Umsatzschub gab es durch Sockenverkäufe im Freundes- und Bekanntenkreis. Hier haben alle, die Socken von sockenpaket.de haben wollen, schon Socken. Natürlich ergibt sich ab und zu noch ein Verkauf, aber sonst ist eine Sättigung eingetreten.

Im Moment fehlt es an Bekanntheit. Der aktuelle Kundenstamm ist noch zu klein um eine Weiterführung zu rechtfertigen, wenn die erste Sockencharge erst mal verkauft ist.

Ziele der Werbung auf Facebook

Mittelfristig sind die Ziele der Werbung ganz klassische Werbeziele: Continue reading Werbung schalten auf Facebook – ein Erfahrungsbericht

Digitales Marketing: Die wichtigsten Learnings von der koks.digital 2017

Ende August hat in Bochum zum zweiten Mal die koks.digital stattgefunden. Das ist eine Konferenz zu digitalem Marketing – in zwei parallelen Sessions haben insgesamt 16 Experten Wissen und Erfahrungen geteilt. Für dich und dein Projekt war self-tenure dort am Start und jetzt gibt es eine Zusammenfassung der wichtigsten Learnings von der koks.digital 2017.

wichtigsten Learnings von der koks.digital 2017 werden schriftlich festgehalten
Die wichtigsten Learnings von der koks.digital 2017 werden natürlich schriftlich festgehalten. Der Aufkleber auf dem Namensschild ist aufgefallen, ein paar andere Teilnehmer dachten fälschlicherweise, das ist eine Sonderanfertigung 😉 )

Die neun wichtigsten Learnings von der koks.digital 2017

Emotionen sind Treibstoff

Positive Emotionen sind dafür verantwortlich, dass User mit euren Social-Media-Posts interagieren und dass Kunden bei euch kaufen. Also, ganz wichtig: Continue reading Digitales Marketing: Die wichtigsten Learnings von der koks.digital 2017

Was passives Einkommen mit Socken zu tun hat

Vincent von freaky finance und Eva von der Vermögensakademie haben eine neue Blogparade angestoßen. Die beiden haben im Vorfeld  zum einem Onlinekongress andere Blogger dazu aufgerufen, ihre Meinung zu passivem Einkommen zu teilen. So ergeben sich dann verschiedene Sichtweisen auf das Thema, die Danny  bei Kleinkapital schön zusammenfasst. Deswegen werde ich hier erläutern was passives Einkommen mit Socken zu tun hat.

Skizze: Was hat passives Einkommen mit Socken zu tun?
Was hat passives Einkommen mit Socken zu tun?

Was ist passives Einkommen?

Als erstes muss ich etwas klarstellen: Die wörtliche Bedeutung von “passivem Einkommen” ist irreführend. Continue reading Was passives Einkommen mit Socken zu tun hat

sockenpaket.de: Shop Kickoff

Es ist schon eine Weile her, dass es hier etwas über sockenpaket.de zu lesen gab. In der Zwischenzeit ist viel passiert und es gibt eine Zusammenfassung zum aktuellen Stand, inklusive Shop Kickoff.

Die Suche nach einem Produzenten beschreibt schon ein früherer Blogpost. Das ist also der letzte Stand hier im Blog.

Bestellung und Auftragsproduktion

In der Zwischenzeit habe ich mit einem Produzenten Konditionen ausgehandelt, zu denen er die Socken produziert: Plant bei eurem Projekt ein, dass es eine Zeit dauern kann, bis Produktionskapazitäten frei sind. Ich musste einen knappen Monat warten, bis die Socken produziert wurden.

Kartonstapel
Kartons der ersten Sockenlieferung

Erste Umsätze

Online,…

Spätestens wenn deine Auftragsproduktion fertig ist Continue reading sockenpaket.de: Shop Kickoff

Current Bottleneck: Audience and Reach

With the first order of socks for sockenpaket.de nearby, I’ve been reflecting, what’s the next challenge. And there is one bottleneck that sockenpaket.de and this blog share: Both do not reach a big audience (yet).

The success of sockenpaket.de and the amount of people who visit the website are directly linked: Lots of people visiting the website means lots of people could benefit from the products. The same holds for this blog: More people reading it means a better chance of inspiring someone to do a similar thing.

So, how can you increase your audience without paying lots of money for marketing and ads? Continue reading Current Bottleneck: Audience and Reach

Finding Producers and Suppliers

Picking Producers to Contact

The idea of starting a sidebusiness originated from a podcast episode they talked about Amazon FBA. FBA stands for “Fulfillment By Amazon” and describes a business model, where you order stuff at a supplier, they ship it to an Amazon Storage and Amazon ships the stuff and bills you for this service. That way you won’t even have to touch the stuff you’re selling.

At first I liked the idea, but I don’t like the fulfillment fee for the start, so I’m trying my own website first. Maybe I’m going to use the shipping service later, maybe another service provider.

What remained was the knowledge of two websites to contact possible suppliers, that are commonly used for FBA:

alibaba.com is a platform for business-to-business trades. Most producers on this website are located in China, the minimal order quantities are high, but low prices are available. If you contact producers, alibaba notices this and other producers start contacting you and offer their products. The large order quantities enable custom design, because the stuff might be produces directly for you.
aliexpress.com is a platform for business-to-customers trades, too. The minimal order quantities are lower, therefore the prices are not as competitive. The articles I have seen there are off the shelf products, which are not customized. If you want to test a product or market, ordering stuff at aliexpress allows you to start with a small initial investment. And if it’s ok for you to wait three weeks until online shopped stuff arrives, it’s also an option for regular online shopping (I bought my bluetooth speakers there 😉 )

Local listing websites exist, too. If you look for German companies, you might want to use wlw.de, for Latvian producers be referred to exim.lv.

When you want to start in fair traded textiles and apparel, there is the website global-standard.org, where they list all GOTS-certified companies. Fair trade is about transparency, too. So I guess, there are similar websites for other fair trade products.

Contacting them: Call first!

I placed the first call for offers at alibaba using the website’s own interface. Some suppliers responded with their offers, but it turned out either the minimal order quantities where to high or the price was to high. Back then I wasn’t willing to invest  more than 1000 € in the first order, especially when trading with another legal system.

The call for offers went to German sock factories, but it turned out, those where way to expensive to focus on the medium price segment. Here I noticed, that writing e-mails without knowing the people leads to a low reply rate (about 50 %). It’s a good idea to call first and “ask for their e-mail address”. Then they know your request is a serious one.

This approach worked out well, when I contacted some sock factories in lower-wage-countries of the European Union. Calling before writing an e-mail led to a reply rate of 100%.

Calling foreign suppliers which do not speak German forced me to leave my comfort zone and I was very nervous during the first two calls. It will be difficult for you, too. But it’s worth it – leaving your comfort zone is part of progressing 🙂

 

Previously on sockenpaket.de (Part 2)

Website

After deciding to start an online shop for socks, I wanted to validate this idea. “The 4 Hour Workweek” by Timothy Ferris proposes getting a website to check if people are interested in your product.

At first I used a free subdomain of the service komponentenportal.de. It’s very easy to create the website there. They have good instructions and even show you, where to find generators for the legal texts as “impressum” and “terms and conditions of service”.  I learned a lot while building my first website there. Unfortunately they offer little possibilities to personalize the website, this would contradict their goal of keeping it easy and simple. This is where I got stuck for the first time. Lacking the option of including an opt-in form for a newsletter would make it difficult to validate my idea. Continue reading Previously on sockenpaket.de (Part 2)

Previously on sockenpaket.de (Part 1)

The Idea

The idea for running an online shop came while listening to the Amazon FBA Episode of Michael’s Sidepreneur podcast (german). With my history of sewing and tailoring, selling textile products was one the first idea. I ended up with socks, because is it something I buy without trying it on.

Looking for suppliers and contacting some of them gave same validation: You can work with the prices when you’re ordering higher quantities without intermediate distributors 😉 Continue reading Previously on sockenpaket.de (Part 1)